Hallo hallo

3 Mal dürft ihr raten welche Stadt uns besser gefällt 😉

In Delhi waren wir ja zum ersten Mal, in Kathmandu bereits zum 2. Mal nach 2015.

Alles in allem haben wir Delhi nicht so schlimm empfunden wie befürchtet. Unser Glück war wahrscheinlich, dass es letztes Wochenende einen Tag lang kräftig geregnet hat und für Delhi Verhältnisse recht kalt war. So hielt sich der Smog in Grenzen. Trotzdem waren es etwa 35 Grad und die Feuchtigkeit bei gefühlten 150%…

Bei unserem Delhi in one Day sightseeing haben wir einige Monumente besucht: eine grosse Moschee, einen Sikh Tempel mit vor allem impressionanter Küche, hier wird non stop gekocht, und zwar für jedermann, auch als nicht Sikh kann man hier essen. Der Durchmesser der Pfannen war dementsprechend 1m plus. Beeindruckend war auch die Humanen Tomb, ein Bauwerk ähnlich des Taj Mahal.

In Old Delhi haben wir den Spice Basar besucht und sind Riksha gefahren.. Die Gassen hier sind schon unglaublich vollgestopft und es gibt vor allem Fussgänger und Rikshas. Für Autos ist kein Platz und auch kein Vorankommen.

Unser Guesthouse Tree of Life in Süddelhi können en wir also nur empfehlen, sehr ruhig und angenehm.

Da wir von Air India ziemlich kurzfristig informiert wurden, dass wir bereits 4h!! vor Abflug am Flughafen sein müssen, wurde die Nacht entsprechend kurz.. Abflug um 7:50, Abfahrt im Hotel um 3 Uhr.. ?

Bei der Ankunft in Kathmandu war sofort ein anderes Gefühl 😀

Es gibt auch viel Verkehr, vor allem Motorräder, aber trotzdem ist alles entspannter. Es fehlen aber auch die grossen Strassen und Boulevards, auch die Haupstrassen sind klein, und oft nicht mal geteert mit unzähligen Schlaglöchern. Man merkt also deutlich, dass man in einem der ärmsten Länder der Welt unterwegs ist.

Die Boudhanath Stupa wurde wieder aufgerichtet seit dem Erdbeben und unserem ersten Besuch 2015. Und ist so natürlich noch viel schöner. Hach, wir lieben diesen Ort…?? Immer im Uhrzeigersinn im Kreis um die Stupa herumlaufen oder von einer der Dachterassen der zahlreichen Cafés auf die Augen des Bouddha und das Geschehen schauen…

Zudem ist gerade nicht Dashain. Viele Shops geben ‚festival price‘, viele Läden sind aber auch geschlossen aufgrund der Feierlichkeiten die mehrere Tage andauern.

Rund um Kathmandu Durbar Square war gestern jede Menge los, da viele Leute zu der Gelegenheit Geschenke und neue Kleider kaufen. Die Strassen und Gassen waren gestopft und die Kinder liessen Drachen steigen. Wir mussten an das Buch Kite Runner denken… Im Herbst 2015 war doch alles sehr ruhig in den engen, einsturzgefährdeten Gassen rund um das Zentrum, so im Nachhinein betrachtet..

Die Aufbauarbeiten an den Tempel sind laufend.. Die grossen Fortschritte sieht man hier jedoch noch nicht..

Morgen fliegen wir nach Lukla, zusammen mit einer Meute Touristen..  Eigentlich wollten wir das Everestgebiet meiden, aber nirgendwo sonst ist es möglich in einem Teahouse Trek so nahe an den 8000er unterwegs zu sein..

Also, euch Zuhause ein schönes Wochenende und bis bald ?

Boudhanath Stupa vor dem Regen heute Nachmittag

 

 

 

Delhi vs Kathmandu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.